Schönes und bewegendes Jubiläumsjahr 2014 an der DBS ging zu Ende …

2014 war für die Schulgemeinde der Dietrich-Bonhoeffer-Schule ein ganz besonderes Jahr – feierte man doch drei Jubiläen: Die Schule trägt seit 50 Jahren den Namen „Dietrich-Bonhoeffer-Schule“ (1964 – 2014). Es gab in der 650 jährigen Licher Schulgeschichte den ersten Schulbau „Volks- und Mittelschule“, so der Name früher, seit 60 Jahren (1954 – 2014) und der Förderverein der Schule bestand 30 Jahre (1984 – 2014).

Schon im Herbst 2013 bildete sich eine Arbeitsgruppe aus Lehrern und Eltern, um das Jubiläumsjahr zu planen. Die Vorgabe war die drei Jubiläen ausgiebig zu feiern. Aber auch besinnliche Momente, gerade in Bezug auf den Namensgeber Dietrich Bonhoeffer sollten in die Feierlichkeiten einfließen. So traf man sich regelmäßig und stellte ein Programm auf die Beine, welches beide Aspekte berücksichtigte.

Es begann am 4. Februar anlässlich des 108. Geburtstages des Namensgebers der Schule: In allen Klassen wurde in einer SV-Stunde über das Leben und Wirken Bonhoeffers gesprochen. Hierfür erarbeiteten die Fachbereiche Religion/Ethik sowie Geschichte vorab Arbeitsmaterialien. Diese besondere SV-Stunde am Geburtstag des Namensgebers soll in jedem Schuljahr zur festen Einrichtung der DBS werden. Daran anschließend fand Anfang März der „Tag der offenen Tür“ an der Schule mit einer beeindruckenden Ausstellung zum Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers statt.

50 Jahre DBS

Am 14. März gestaltete die Schulgemeinde im Rahmen der Licher Kulturtage einen bewegenden Bonhoeffer-Abend mit dem Titel „Es gibt ein erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche“. Hier wurden Texte von und über Dietrich Bonhoeffer von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 sowie Liedbeitrage von den beiden Schulchören vorgetragen. Höhepunkt war der emotionale Auftritt der Schüler- und Lehrerchöre, um gemeinsam „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ zu singen. Eine Hommage an den Namensgeber der Schule.

Die zentrale Feier des Fördervereins fand in Form des 2. DBS-Varietés im April statt. Verschiedene internationale Artisten und preisgekrönte Künstler zeigten im Bürgerhaus ein hochklassiges Programm und brachten die Welt des Varietés nach Lich.

Anlässlich des Sommerfestes der DBS im Juli lud man zu einem „Ehemaligentreffen“ in die Schule ein. Viele Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen aus den vergangenen sechs Jahrzehnten folgten der Einladung. Besonders schön war ein Wiedersehen von Schülern des ersten Jahrgangs der damaligen Mittelschule aus den 50er Jahren, die von nah und fern der Einladung folgten.

Im September veranstaltete die Schule einen erfolgreichen Jubiläumssponsorenlauf am Licher Waldschwimmbad. Die gesamte Schulgemeinde war auf den Beinen und erlief ca. 18.000 Euro, die zur einen Hälfte caritativen Zwecken und zur anderen Hälfte der Schule für eine Neugestaltung der Pausenhalle und der Außenanlage zur Verfügung gestellt werden.

Am Freitag, dem 10. Oktober, fand dann der Höhepunkt des Jubiläumsjahres statt. Mit einem akademischen Festakt im Bürgerhaus der Stadt Lich feierte man dort die Schule und sich selbst. Festredner würdigten die Leistungen der Schulgemeinde mit lobenden Worten. Beeindruckende Kurzfilme aus den vergangenen sechs Jahrzehnten zum Schul- bzw. Weltgeschehen sowie Live-Darbietungen von Schülern und Lehrern machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildete im November eine Lesung in der Schulbibliothek. Hier lasen Mitglieder der Schulleitung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Texte aus dem familiären Umfeld Bonhoeffers. Dies war ein besinnlicher Abschluss eines außergewöhnlichen Jahres für die Schule.