Lesung zum Jugend-Literaturpreis der ovag an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule …

Die drei Siegerinnen des OVAG-Literaturwettbewerbs machten auf ihrer Lesetournee halt an unserer Schule. Mucksmäuschenstill war es in der Bibliothek, als die drei jungen Damen ihre preisgekrönten Texte den Schülern und Schülerinnen der Klassen G 8 a, b und c  vorlasen.

Die Geschichte „Zugvögel“ von Kerstin Uebele regt zum Nachdenken an, da in diesem Text das Thema „Borderline“ aufgegriffen wird. In ihrer Kurzgeschichte „Absurditas“ beschreibt Laura Nold, wie ihr Erzähler, der unter der akustischen Reizüberflutung leidet, verzweifelt zu einer radikalen Lösung greift und Leonie Oestreich nimmt sich in ihrer Erzählung „Warten“ des Themas der Spätheimkehrer nach dem Zweiten Weltkrieg an.

Beeindruckend für die Zuhörer war, dass die jungen Autorinnen die unterschiedlichen Themen sehr differenziert und tiefgründig behandeln und gekonnt in einer Erzählung umsetzen. In der anschließenden Fragerunde standen die Siegerinnen unseren Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Zum Schluss überreichte Frau Jennifer Heller von der ovag Frau Böckner-Böcher noch ein signiertes Buch mit den gesammelten Werken für die Schülerbibliothek.

Einige Interessierte nahmen sich gleich noch das Buch „Tipps für werdende Autoren“ mit. Wir hoffen natürlich, dass in den nächsten Jahren erneut ein Sieger/eine Siegerinnen von der DBS kommen wird.