Festliches Weihnachtskonzert mit traditionell weihnachtlichen und aktuellen Liedern …

Wie auch in den vergangenen Jahren fand in dieser Woche das Weihnachtskonzert der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich in der Marienstiftskirche statt. Den Auftakt machten die Turmspatzen, dem Chor der fünften und sechsten Klassen mit zwei weihnachtlichen Liedern. Moderator Ralf Weber griff den Titel des ersten Liedes Alles wie verzaubert gekonnt auf und führte wie gewohnt kurzweilig durch das Programm und insgesamt 200 beteiligte Schülerinnen und Schüler sowie etwa 30 Lehrerinnen und Lehrer gaben unter der Leitung von Petra und Peter Karmann sowie Dominic Tamme in der bestens gefüllten Kirche eine Mischung aus weihnachtlicher und aktueller Musik zum Besten. Die Arbeit der Musikkurse, der Chöre und des Schwerpunktes Musik zahlte sich an diesem Abend aus und machte allen Mitwirkenden wie Zuhörern sichtlich Freude. Der Schwerpunkt Musik mit einem Instrumentalstück sowie Svenja Dinges an der Violine begleitet von Dominic Tamme am Piano gefielen den Zuhörern ebenso wie der Chor der Klanglichter (Jahrgänge 7-10) mit Es ist ein Ros‘ entsprungen und Kyrie Eleison.   

Pfarrer Lutz Neumeier begrüßte die Schulgemeinde in seiner Kirche und berichtete in seiner Geschichte vom „König mit den leeren Händen“ vom Jesuskind in der Krippe, das der Strohhalm eines jeden Kindes und Erwachsenen sein kann. Schwungvolle Präsentationen folgten mit der Schulband und den Turmspatzen und den Solisten Jonas Harbach und Nele Leib aus der G6b. Der musikalische Höhepunkt des Abends war sicherlich Sophie Schindler am Klavier und mit eigenem Gesang mit dem Lied Der Stern. Klangvoll wurde es dann bei Fröhliche Weihnacht aller Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen unterstützt von den Förderstufenklassen aus dem sechsten Jahrgang sowie bei Celebrate mit Lena Zyber, Mavie Beisheim, Beyza Topal und Sophia Doll im Gesang. Weitere Beiträge der Schulband (Don’t matter now) mit dem Solisten Jakob Toews, der Klanglichter (World of peace and harmony) und des Duos Schulleiter Peter Blasini mit Tochter Lisa (Let it be) rundeten das Programm zum Finale mit allen Beteiligten und I‘m a small part oft the world ab. Schulleiter Blasini dankte allen Beteiligten und Zuhörern und hob die Arbeit der verantwortlichen Musiklehrer Petra und Peter Karmann sowie Dominic Tamme hervor. Abschließend lud der Förderverein traditionell zum Gespräch und Beisammensein bei Glühwein, Punsch und belegten Broten ins evangelische Gemeindehaus ein, um hier den gelungenen Abend ausklingen zu lassen.