Handballer sind Kreismeister und Vize-Kreismeister …

Erfreuliches gibt es vom Handballnachwuchs der DBS zu berichten. Nach den Erfolgen der letzten Jahre strömen bei den Jüngsten schon wieder Talente im männlichen und weiblichen Bereich nach, die sich nicht zu verstecken brauchen.

Im weiblichen Bereich der Wettkampfklasse 4 erreichten die Mädchen von Lehrer-Coach Hannah Dotzauer einen zweiten Platz. Entscheidend war hier bereits das erste Spiel, in dem es ein 6:6-Unentschieden gegen die Schule aus Linden gab. Mit der Gesamtschule Busecker Tal wurde der zweite Gegner klar dominiert, das um zwei Tore schlechtere Torverhältnis gegenüber Linden gab letztendlich den Ausschalg über Turniersieg und Platz 2.

Lehrerin Andrijana Atanasoska, ehemalige mazedonische Handball-Nationalspielerin, coachte währenddessen das Team der Jungs zum ungefährdeten Turniersieg. Dabei hatte sie nicht sonderlich viel einzugreifen, denn die Jungs dominierten alle vier Gegner klar.
Nach einem zweiten Platz im Vielseitigkeitswettbewerb besiegten die Spieler um den besten Turnierspieler Jonathan Will die Schulen aus Wettenberg (10:2), Buseck (15:4), Lollar (17:7) und Linden (13:6). Hervorzuheben ist, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Für die DBS spielten:

Helen Toews, Celine Thiel, Hazami Khattab, Lena Leuschner, Sophie Neumann, Luana Schäfer, Fabienne Will, Sophie Knott, Marie Menne, Penelope Peric, Nick Tauber, Friedrich Kasperkowitz, Jakob Tapp, Jonathan Will, Piet Spall, Pius Spall, Jan Bastel, Emilian Markus, Luis Wehrum und Justus Freitag.