Auch die Jungen fahren zu den Hessenmeisterschaften …

Zum zweiten Mal in Folge hat es auch wieder eine Jungen-Handballmannschaft der DBS geschafft, sich für die Hessenmeisterschaften zu qualifizieren. Nach dem Sieg vor einigen Monaten bei den Kreismeisterschaften gelang nun den jüngsten Handballern der Jahrgänge 2005-2007 der große Coup und die Qualifikation für das Landesfinale. Der Regionalentscheid in Lollar war leider äußerst dünn besetzt, sodass außer den Siegern der Stadt Gießen und des Landkreises keine qualifizierte Schule angetreten ist. Sowohl die Vertreter des Vogelsbergkreises als auch aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf hatten ihre Teilnahme abgesagt. So kam es im einzigen Spiel des Tages nach dem Vielseitigkeitswettbewerb zum Showdown zwischen den DBS‘lern und der Gebrüder-Grimm-Schule aus Gießen. Bei einer Spielzeit von 2×20 Minuten sorgten die Licher Youngster gleich bis zur Halbzeit für klare Verhältnisse und führten hier bereits mit 15:7 Toren. Das war nicht unbedingt zu erwarten, denn mit Piet Spall und Luis Wehrum fehlten die beiden etatmäßigen Halblinken krankheitsbedingt. In der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel dann ausgeglichener und Ex-Bundesliga-Spielerin und Lehrer-Coach Andrijana Atanasoska bescheinigte beiden Teams eine sehr gute handballerische Leistung. Nun geht es hoffentlich mit dem kompletten Kader am 21.03. zu den Hessenmeisterschaften nach Bad Hersfeld. Die ganze Schulgemeinde wünscht euch viel Erfolg!

Für die DBS spielten: Emilian Markus, Nick tauber, Friedrich Kasperkowitz, Jakob tapp, Jonathan Will, Pius Spall, Justus Freitag und Jan Bastel. Betreut wurde die Mannschaft von Andrijana Atanasoska und Ulli Will.