Von roten Doppeldeckerbussen … – Schüleraustausch in Winchester 2018

Anfang Mai startete unsere Schülergruppe der Herderschule und der Dietrich Bonhoeffer Schule in Lich zusammen mit ihren Lehrkräften Herrn Gnau und Frau Becker nach England und wurde in Winchester herzlich von ihren Gastschülern und -eltern begrüßt.

Die Regenschirme konnten im Koffer bleiben, denn uns erwartete eine Woche strahlender Sonnenschein. Nach der Begrüßung in der Partnerschule King’s School in Winchester brachen wir in die englische Hauptstadt auf und lernten bei einem Stadtrundgang die Houses of Parliament, das Westminster Abbey, den Trafalgar Square und den Piccadilly Circus kennen. Bei einer Bootsfahrt auf der Themse vorbei am London Eye und Shakespeare’s Globe Theatre bis zur Tower Bridge genossen wir die Eindrücke der Stadt vom Wasser aus und machten anschließend eine Mittagspause im Covent Garden. Höhepunkt war der Besuch des Sky Gardens auf dem Walkie Talkie Hochhaus, bei dem wir aus 155 m Höhe eine spektakuläre Aussicht auf London hatten.

Am nächsten Tag lernten wir mit dem Besuch der HMS Victory, Lord Nelsons Schlachtschiff, sowie einem Kinofilm im Spinnaker Tower ein kleines Stück britische Geschichte näher kennen und genossen aus 130 m Höhe den Ausblick auf das Küstenstädtchen Portsmouth, bevor wir die Stadt zu Fuß erkundeten.

Auch das sagenumwobene Stonehenge, über das bereits einige Schüler/innen verschiedene geschichtliche Hintergrundinformationen kannten, und ein Ausflug in die historische Stadt Salisbury unter dem lang anhaltenden Sonnenschein wurde von allen sehr positiv aufgenommen.

An den Nachmittagen und am Wochenende verbrachten alle Zeit in den englischen Gastfamilien und lernten so aus erster Hand die britische Kultur, das Essen kennen und konnten die erlernten Sprachkenntnisse anwenden. Einige Schüler fuhren mit ihren Gastfamilien nochmal nach London; erkundeten Oxford, spielten Cricket oder Netball oder genossen die Sonne am Strand in Bournemouth.

Nun steht der Gegenbesuch aus England an und wir freuen uns darauf, unsere neugewonnenen Freundschaften vertiefen zu können und den Briten unsere Heimat, Sprache und Kultur zu zeigen.

Carina Becker