Wolf-Dieter Lischke wird in den Ruhestand versetzt …

Nach vier Jahren als stellvertetender Schulleiter wird Studiendirektor Wolf-Dieter-Lischke an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich feierlich verabschiedet und in den Ruhestand versetzt.

Der Übergang war fließend – Wolf-Dieter Lischke hatte Freunde und Bekannte, das Kollegium der DBS sowie Vertreter des Schulamtes in die Pausenhalle zum Mittagessen eingeladen, ehe dann gestärkt die Feierlichkeiten zu seiner Pensionierung begannen. Schulleiter Peter Blasini blickte zunächst auf den beruflichen Werdegang des Neu-Pensionärs zurück und gab aus der Personalakte manch lustige Anekdote zum Besten. Nach seiner Schulbildung schloss Wolf-Dieter-Lischke sein 1. Staatsexamen 1979 an der TH Darmstadt ab. 1981 folgte das zweite Staatsexamen mit Auszeichnung. Besonders hervorzuheben ist die Zeit im Auslandsschuldienst in Ägypten. In seinen Worten zeigte Wolf-Dieter Lischke, dass ihm diese Zeit besonders am Herzen liegt und auch Gäste aus seiner Dienstzeit in Ägypten hatten den Weg nach Lich gefunden. 2009 wurde er zum Studiendirektor ernannt, ehe er nach seiner Zeit in Kairo den Weg an die DBS nach Lich fand.

Die besondere Herzlichkeit der Schule in Lich ließ Lischke nicht unerwähnt, als er sichtlich bewegt dem Schulleitungsteam und den Kollegen für die vergangenen Jahre dankte und mit Anleihen aus der „Feuerzangenbowle“ auf die Lebenswirklichkeit Schule hinwies. Schulleiter Blasini ließ in persönlichen Worten folgen, dass er mit Wolf-Dieter Lischke eine enge Freundschaft geschlossen habe, die weit über die beruflichen Gemeinsamkeiten hinaus geht. In einem vorgelesenen Grußwort zeigte auch der Vorsitzende des Gesamtelternbeirates Prof. Harald Hungenberg, dass Wolf-Dieter Lischke ein Gewinn für die DBS war und wünschte alles Gute für den Ruhestand. Von Seiten des Schulamtes sprach Heinz Gabler seinen Dank und seine Anerkennung aus und erinnerte daran, dass das Tagesgeschäft eines stellvertretenden Schulleiters nicht immer leicht zu bewältigen ist und die Aufgaben mitunter auch zu Reibungspunkten führen. Im Rahmenprogramm sang der Schulchor der Klanglichter unter der Leitung von Petra Karmann, der Lehrerchor sowie Schulleiter Blasini mit seinen Töchtern für den neuen Pensionär. Neben den Dankesworten aus den Fachbereichen Physik und Mathematik überreichte auch der Personalrat einige Präsente, verbunden mit den besten Wünschen für die kommende Zeit. Den Abschluß bildete ein gemeinsamer Gesang des Schulchores zusammen mit dem Lehrerchor, um Wolf-Dieter Lischke mit Dietrich Bonhoeffers Worten „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ zu verabschieden.