Abwechslungsreiche Aufnahmefeier an der DBS …

152 Fünftklässler besuchen im neuen Schuljahr die DBS in Lich. Im Bürgerhaus trafen sie bei der Aufnahmefeier neben ihren neuen Klassenkameraden auch ihre neuen Klassenlehrer mit den betreuenden Paten der älteren Jahrgänge. Eingeläutet wurde das neue Schuljahr mit einem Gottesdienst.

Pfarrer Sahm und Pfarrer Neumeier begrüßten alle neuen Schüler der DBS und versetzten sich in die Gedankenwelt der Kinder. In einem szenischen Spiel mit Religionslehrerin Jessica Koch wurde exemplarisch am Jakobsweg der neue schulische Weg beleuchtet. Unter der Leitung von Peter und Petra Karmann sorgte der Schulchor der „Turmspatzen“ für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes und der anschließenden Aufnahmefeier. Schulleiter Blasini hieß die Eltern und Angehörigen und insbesondere die neuen Schüler herzlich an der DBS willkommen. Insgesamt 304 neue Augen kommen an die DBS, damit ist das der größte Jahrgang seit vielen Jahren und dennoch konnte einigen Kindern die Aufnahme an der DBS nicht ermöglicht werden. So wird es im neuen Schuljahr sieben neue fünfte Klassen geben, davon vier im Gymnasialbereich und drei in der Förderstufe. Prof. Harald Hungenberg sprach für der Gesamtelternbeirat und zeigte anhand persönlicher Beispiele, wie schnell aus den „kleinen“ Fünftklässler schon nach kurzer Zeit „große“ werden, die ihren Weg mit der Unterstützung der Elternhäuser, der Lehrerschaft, den Mitschülern und der gesamten Schulgemeinde ihren Weg an der DBS gehen werden. Joachim Siebert warb für die Arbeit und die Mitgliedschaft im Förderverein, der viele Veranstaltungen und Aktivitäten der Schule unterstützt und Gelder bereitstellt, für die es anderweitig keine Töpfe gibt.
Verbindungslehrerin Renate Weiß erläuterte das Konzept der Schulpaten und diese ordneten sich direkt als Helfer den neuen Klassen zu. Traditionell ließ Schulleiter Blasini es sich nicht nehmen, den Mitmachsong „Sternenfänger“ mit der Gitarre zu präsentieren und lockerte damit die Stimmung deutlich auf. Vor dem abschließendem Lied „Scars to be beautiful“ des Chores mit vier Solistinnen riefen die neuen Klassenlehrer Anita Böckner-Böcher, Marina Naab, Karin Lenz, Lisa Fehrentz, Cosima Schlinkheider, Stefanie Röder und Robin Theiß ihre Schützlinge zusammen und die Reaktion in den Reihen zeigte, dass hier viele Freundschaften zusammenbleiben konnten und sich die Spannung vor dem neuen Schuljahr langsam in Vorfreude verwandelt. Während die Kinder also Ihre ersten Schulstunden an der DBS erleben konnten wurden die Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde vom Förderverein mit Kaffee und Kuchen versorgt.