Dies ist der Tag, den Gott gemacht …

Gießener Allgemeine vom 28.11.2018, Karl Josef-Graf

Eine besondere Lesung stand am Montagvormitag auf dem Stundenplan der Fünftklässler in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule (DBS). Lehrer und Mitglieder der Schulleitung lasen aus dem Büchlein »Weihnachten im Hause Bonhoeffer« von Sabine Leibholz-Bonhoeffer, der Zwillingsschwester Bonhoeffers, vor.

Organisatorin Anita Böckner-Böcher erläuterte die Motivation zu dieser Aktion: Nach dem 60-jährigen Jubiläum der Schule sei die Idee entstanden, an den Theologen zu erinnern, der 1945 von den Nazis hingerichtet wurde. Man wolle den »Neuen« den Namensgeber der Schule näherbringen.

So lese man seit einigen Jahren kurz vor Weihnachten aus diesem Büchlein, das auch alte Traditionen aufzeige. Bei Kerzenlicht war es sehr gemütlich in der schon weihnachtlich geschmückten Bücherei; Lehrer hatten für die Kinder Plätzchen und Küchlein gebacken. Die Schüler erzählten auch, wie es bei ihnen zu Hause in der Adventszeit abläuft – es wird geschmückt, gebastelt und gebacken. Bei Bonhoeffers wurden Pfefferkuchen gebacken und in sehr aufwendigem Verfahren Marzipanleckereien hergestellt. Am Weihnachtsbaum hingen blank geriebene rote Äpfel, Kugeln, Zuckerzeug und Lametta. Eine Krippe stand beim zimmerhohen Weihnachtsbaum. Christstollen und Dresdener Stollen wurden gebacken. Gefeiert wurde mit allen – das Personal eingeschlossen. An Heiligabend las die Mutter die Weihnachtsgeschichte vor, und es wurde gesungen »Dies ist der Tag, den Gott gemacht.«