Kurs „Sportmanagement“ auf Studienfahrt in Berlin …

Mitte März machte sich der WPU „Sportmanagement“ der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich auf den Weg in die Hauptstadt. Organisiert und geplant wurde die Fahrt von LICH Basketballs hauptamtlichen Minitrainer Freddy Lengler, der auch seit Schuljahresbeginn die Leitung des WPU hat.

13 Schülerinnen und Schüler stiegen gemeinsam am Montagmorgen in den Zug nach Berlin. Zusammen mit ihrem Kursleiter unterstützte die Gruppe Andrijana Atanasoska (Lehrerin an der DBS) auf der Studienreise.

Das Programm was uns Schüler die nächsten fünf Tage erwartete wurde im Vorfeld im Unterricht geplant und vorbereitet.

Nach der Ankunft in Berlin bezog die Gruppe erst einmal ihr Hostel. Danach fuhr man gemeinsam zum Alexanderplatz und erkundetet die Stadt in Kleingruppen.

Am Dienstag stand dann die große Fahrradtour durch unsere Hauptstadt auf dem Plan. Das Team von „Berlin on Bike“ fuhr drei Stunden mit uns durch Stadt und machte an diversen Hotspots halt um sich dort die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Am Abend stand dann das absolute Highlight auf dem Plan und zwar der Besuch des Profibasketballspiels von ALBA Berlin in der Mercedes-Benz-Arena. Im Eurocup-Halbfinale empfingen die Albatrosse die Mannschaft aus Andorra und siegten in einem zum Ende nochmal spannenden Spiel.

Der Mittwoch fing an mit der Ausstellung „Alltag in der DDR“ auf dem Gelände der Kulturbrauerei. Eine Stunde wurde uns Schülern der Alltag der Menschen in der DDR anhand von Bilder und Relikten vor Augen geführt. Nach der Führung machte man wir uns auf den Weg zur Geschäftsstelle der ALBA Jugend. Dort empfing uns Marius Huth und zeigte uns die Arbeit bei Deutschlands größtem Basketballverein. Als nächste stellte sich uns Inga Hahn vor, die über die Grund- und Oberschulliga erzählte. Dort staunten wir nicht schlecht, in welchen Dimensionen die Schulliga geplant und organisiert wird. Abschließend nahm sich Henning Harnisch noch etwas Zeit und sprach zusammen mit Freddy Lengler über seine Sportidee und die Umsetzung bei uns Lich.

Am Donnerstag begaben wir uns auf die Spuren der deutschen Geschichte und Politik. Am Morgen besuchten wir das Deutsche Historische Museum und bekam dort eine Führung zum Thema „Nationalsozialismus“. Anschließend ging es gemeinsam zum Reichstag wo wir eine Plenarsitzung zum Thema „Altersarmut“ aus der ersten Reihe der Besuchertribüne verfolgen durften. Zum Abschluss empfing uns Bettina Müller MdB. zum Gespräch und stellte sich unseren Fragen die wir uns im Vorfeld überlegt hatten.

Wir wollen uns bei LICH Basketball bedanken, die diesen Kurs ins Leben gerufen haben und die Fahrt organisiert haben. Ein Dank geht auch an die Schulleitung der DBS für die Möglichkeit einer solch tollen Studienreise, sowie Bettina Müller für die Einladung in den Bundestag und das nette Gespräch. Natürlich wollen wir uns auch bei Henning Harnisch und seinem Team der ALBA Jugend bedanken. Vor allem bei Marius Huth und Inga Hahn die sich extra Zeit für uns genommen haben und den Schülern so eine tolles Erlebnis bescheren konnten.

ES WAR EINE TOLLE WOCHE!!