Studienfahrt des Jahrgang 9 nach Alicante …

Am 19. Mai 2019 ging endlich die langersehnte Studienfahrt nach Spanien los.

Wir haben uns am Sonntag um 11 Uhr in der Schule versammelt und sind von dort in kleinen Gruppen zum Frankfurter Flughafen gefahren. Am Gate erfuhren wir, dass unser Flug leider etwas Verspätung hatte. Eine halbe Stunde später war dann endlich das Boarding und wir konnten es alle kaum erwarten, in Spanien zu landen. Nach ca. zweieinhalb Stunden sind wir in Alicante gelandet, wo uns der Bus zum Hostel schon erwartete.

Nach der Ankunft im Hostel haben wir die Zimmeraufteilung besprochen und konnten im Anschluss eine spanische Spezialität probieren, welche „Horchata“ genannt wird. Diese Spezialität besteht aus Erdmandeln, Milch und Zucker. Viele Schüler fanden den Geschmack allerdings sehr befremdlich. Abends sind wir gemeinsam etwas essen gegangen und haben außerdem noch einen kleinen Spaziergang gemacht, um die Stadt etwas zu erkunden. Danach sind wir alle sehr müde ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen haben wir direkt nach dem Frühstück eine Stadtführung gemacht. Im ersten Teil der Führung sind wir mit einem Bus durch Alicante gefahren, anschließend ging es zu Fuß in der Altstadt weiter. Nach der Führung, welche uns gut gefallen hat, sind wir zum Strand gegangen, auf den wir uns schon den ganzen Tag gefreut haben. Wir beendeten den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.

Am 21. Mai waren wir am Morgen zuerst in einem Kunstmuseum, wo wir uns selbst umschauen konnten. Anschließend hat uns eine Führerin noch etwas über das Museumsgebäude erzählt. Dann hatten alle Hunger. Wir gingen in einen Churros-Laden, der in der Nähe des Museums und der großen Markthalle war, welche wir uns an diesem Tag auch angesehen hatten. Die Churros haben allen gut geschmeckt. Eine Weile später trafen wir uns am Strand, wo wir den Nachmittag verbrachten. Am Abend waren wir in einer Sprachschule. Dort haben ein paar von uns den spanischen Deutschschülern unsere Kultur vorgestellt. Die Schüler der Sprachschule haben ebenfalls Präsentationen über die spanische Kultur gehalten, die für uns sehr interessant waren.

Der Mittwoch war auch schon der letzte richtige Tag. Wir besuchten die Burg „Castillo Santa Barbara.“ Die Führung dort hat allen sehr gut gefallen. Anschließend haben wir auf der Burg noch einen Workshop gemacht, bei dem wir auch etwas über Ausgrabungen und Höhlenmalerei erfahren konnten. Der Tag endete für uns mit einem letzten Strandbesuch. Wir haben die Zeit am Strand in vollen Zügen genossen.

Am Donnerstag konnten wir uns in kleinen Gruppen frei in der Stadt bewegen, bis wir um 13 Uhr das letzte Mal gemeinsam gegessen haben. Nachdem alle gestärkt waren ging es ins Hostel, um die Koffer zu holen und auszuchecken. Am Flughafen angekommen haben wir eingecheckt und sind wieder alle problemlos durch die Sicherheitskontrolle gekommen. Nach einer kleinen Wartezeit konnten wir schließlich boarden und pünktlich losfliegen. In Deutschland gelandet, haben uns die Eltern schon erwartet.

Im Großen und Ganzen war es eine sehr schöne Studienfahrt mit viel Spaß, tollen Erlebnissen und wunderschönem Wetter.

Klara Karlotta Erll & Rika Nele Schneider