Licher Basketballteams werden erneut Kreismeister …

Nachdem die älteren Schüler der Jahrgänge 9 und 10 im WK II bereits erfolgreich vorgelegt hatten, konnten am 13.11. nun auch die Schüler der Jahrgänge 7 und 8 im WK III in der heimischen Dietrich-Bonhoeffer-Halle die Kreismeisterschaft erringen.

Der Turnierbeginn war für die Licher bereits ein Auftakt nach Maß, die Gesamtschule Gleiberger Land konnte deutlich mit 38-9 besiegt werden. Alle Licher Spieler sind oder waren auf Vereinsebene aktiv, was man auf dem Feld auch deutlich erkennen konnte. Im Verein eingeübte Systeme sorgten mehrfach für den gewünschten Korberfolg. Aufgrund des guten Umschaltspiels konnten zudem einige Punkte durch Fastbreaks erzielt werden.

Der nächste Gegner war der vermeintlich stärkste Konkurrent um die Kreismeisterschaft, die Anne-Frank-Schule aus Linden verfügt ebenfalls traditionell über talentierte Spieler, welche der heimischen Mannschaft stets alles abverlangen. So auch in diesem Spiel: Zwar sorgte die Mannschaft aus Lich schnell für eine 11-4 Führung, jedoch konnten die Lindener durch gelungene Aktionen sowie fehlendes Wurfglück auf Seiten der Licher zum 13-13 Ausgleich kommen. Nach einer Auszeit spielte das Team um Niklas Bertram allerdings ruhig und entschlossen weiter, so dass am Ende ein 22-15 Erfolg für die DBS verbucht werden konnte.

Im nächsten Spiel konnte viel gewechselt werden, man gewann auch hier deutlich mit 14-29 gegen Grünberg, dessen Mädchenmannschaft natürlich wieder das Ticket für den Regionalentscheid gegen die Laubacher Mädels ziehen konnte.

Das letzte Spiel stellte überraschenderweise die größte Herausforderung für die Licher Spieler dar, welche mit den Gedanken schon in Marburg beim Regionalentscheid waren. Die Gegner aus Laubach sind zwar weniger auf Vereinsebene im Basketball tätig, verfügen jedoch über ein gutes allgemeines Spielverständnis und sind den Lichern körperlich überlegen. Die hauptsächlich aus dem Handball oder Fußball kommenden Schüler nutzten die viel zu lockere Linie der Schiedsrichter aus und kamen dank der (zu) agressiven Spielweise schnell zu einer hohen Führung, die Lich auch nach 2 Auszeiten nicht mehr kitten konnte. Laubachs Sieg sorgte nun für eine spannende Gesamtkonstellation: Sowohl Laubach, Lich und Linden hatten jeweils 3 Siege errungen, es mussten also die Punkte zusammegezählt werden um den Sieger zu ermitteln. Kurioserweise hatten Lich und Laubach auch hier die gleiche

Anzahl an erzielten Punkten, weshalb schlussendlich die Punktedifferenz entschied. Da Lich insgesamt nur 5 Punkte weniger zugelassen hatte, hat das Team der Dietrich-Bonhoeffer-Schule die Kreismeisterschaft, im wahrsten Sinne des Wortes, errungen.

Es spielten: Paul Mulch, Yuma Piesch, Noah Herr, Johannes Hruschka, Rocco Zito, Maxi Freilich, Jacob Friedek, Louis Klietz, Niklas Bertram. Gecoacht wurde das Team von Tim Koob.