Schulsozialarbeit

Mein Name ist Isabell Espanion und ich arbeite seit Juni 2018 als Sozialarbeiterin der AWO Hessen -Süd an der DBS in Lich und vertrete hierbei Frau Julia Szraucner, die sich voraussichtlich bis Juli 2019 in Elternzeit befindet.

Für das kommende Jahr bin ich für alle Schüler*Innen, aber auch Eltern und Lehrkräfte Ansprechpartnerin bei unterschiedlichsten Anliegen.

Die Sozialarbeit an Schulen fungiert als Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe und stellt somit ein ergänzendes Angebot zum Bildungs- und Erziehungsauftrag dar.

Außerdem wird ein aktiver Beitrag zur Gestaltung und Verbesserung der Lern- und Lebenssituation der Schüler*Innen geleistet.

Grundsätze meiner Arbeit

Meine Arbeit basiert auf einem respektvollen und wertschätzenden Umgang mit allen Beteiligten. An mich herangetragene Themen werden vertraulich behandelt. Meine Angebote erfolgen auf freiwilliger Basis.

Schwerpunkte bilden hierbei folgende Tätigkeitsfelder:

  • Beratung von Schüler*Innen und Eltern bei schulischen, familiären oder anderweitigen Problemlagen sowie die Vermittlung an spezifische Hilfsangebote
  • Krisen- und Konfliktmanagement
  • präventive sozialpädagogische Projektarbeit mit Gruppen und Klassen
  • Sozialkompetenztraining mit Klassen
  • Offene Angebote (z.B.: am Nachmittag oder in den Ferien)

Sprechstunde:

Die Sprechstunde bietet interessierten Schüler/innen eine Gesprächsmöglichkeit in ruhiger, vom Schulalltag gelöster und entspannter Atmosphäre. Sie findet dienstags und donnerstags (oder nach Vereinbarung) im Raum C211 statt:

Dienstags von 10 bis 11.30 Uhr
Donnerstags von 10 bis 11.30 Uhr

Für Projektideen und weitere Vorschläge bin ich jederzeit offen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Kontakt:

Telefon: 06404-665037

E-Mail: isabell.espanion@dbs-lich.de

 

________________________________________________________________________________

 

 – zur Zeit in Elternzeit –

Mein Name ist Julia Sepp und ich arbeite seit Mai 2016 als Sozialarbeiterin der AWO Hessen-Süd an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich.
Zuvor habe ich an der Philipps-Universität in Marburg meinen Masterabschluss in Erziehungs- und Bildungswissenschaft gemacht und war nach dem Studium in der beruflichen Bildung tätig.

Die „Sozialarbeit an Schulen“ (SaS) ist ein Angebot der Jugendhilfe am Ort Schule. Sie ergänzt die erzieherischen und bildende Arbeit durch Konflikt- und Krisenmanagement auf der einen und Prävention auf der anderen Seite. Dabei ist sie ein eigenständiges Arbeitsfeld, das seine Angebote in Abstimmung mit der Schule gestaltet und sozialpädagogisch notwendige und sinnvolle Schwerpunkte setzt.

Die Sozialarbeit an Schule richtet sich an alle, die direkt oder indirekt mit dem System Schule in Verbindung stehen.

Die Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Beratung von Schüler/innen und Eltern bei schulischen, familiären oder anderweitigen Problemlagen sowie Vermittlung von Hilfen
  • Projektarbeit mit Klassen
  • Pädagogische Arbeit mit Gruppen
  • Mitarbeit in Schulgremien
  • Projekte/offene Angebote (z.B. im Nachmittagsbereich oder in den Ferien)
  • Schulorientierte Gemeinwesenarbeit/Vernetzungsarbeit

 Sprechstunde:

Die Sprechstunde bietet interessierten Schüler/innen eine Gesprächsmöglichkeit in ruhiger, vom Schulalltag gelöster und entspannter Atmosphäre an. Sie findet dienstags und donnerstags (oder nach Vereinbarung) im Raum der Sozialarbeit an Schule (C207) statt:

Dienstags von 10 bis 11.30 Uhr
Donnerstags von 10 bis 11.30 Uhr

Ich bin eine neutrale und vertrauliche Ansprechpartnerin – der Kontakt zu mir ist freiwillig.

Ich freue mich darauf, Sie/Euch alle kennenzulernen und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit!

Projektideen und -vorschläge nehme ich jederzeit gerne an! ☺

Kontakt:
Telefon: 06404 665037
Email: julia.sepp@dbs-lich.de