4 Wochen-Bericht

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit der heutigen Mail möchte ich Ihnen aktuelle und wichtige Informationen zukommen lassen.

Nach vier Wochen Unterricht im neuen Schuljahr 2021/2022 kann man feststellen, dass dieses zufriedenstellend angelaufen ist.  Eine gewisse Normalität ist wieder eingekehrt, trotz der weiterhin stattfindenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die Selbsttestungen wurden zur Routine und alle anderen Maßnahmen, wie Lüften, Abstand halten, Masken tragen im Gebäude, werden von allen korrekt eingehalten. An dieser Stelle auch ein Dank an Ihre Kinder! Zusätzlich zum regulären stattfindenden Regelunterricht werden die Ganztagsangebote, wie Wahlunterricht, AGs, Hausaufgabenbetreuung, Förderangebote, Schwerpunktbildung in den Jahrgängen 5/6, Mittagessen usw.) von den Schülerinnen und Schülern gut angenommen, so dass wir für die kommenden Wochen und Monate des laufenden Schuljahres optimistisch in die Zukunft blicken können. 

Ebenso haben in dieser Woche die Elternabende im üblichen Rahmen stattgefunden und ich darf mich an dieser Stelle bei all denen bedanken, die daran teilnahmen und auch bei den Eltern, die das Amt des Klassenelternbeirates bzw. stellvertretenden Klasseneltern-beirates übernommen haben. Sie alle, als Eltern und Erziehungsberechtigte, gehören zur Schulgemeinde und wir als Schulleitung und unser Kollegium möchte mit Ihnen weiterhin konstruktiv zusammenarbeiten. 

Alle unsere Lehrkräfte und wir als Schulleitung werden in den kommenden Monaten dafür Sorge tragen, dass Ihre Kinder wieder in aller Ruhe und Sachlichkeit an den oben angesprochenen normalen Alltag herangeführt werden und wir werden uns alle bemühen, die Lerndefizite Ihrer Kinder, die durch die Pandemie entstanden sind, behutsam aufzuarbeiten und aufzuholen. Dies darf ich Ihnen an dieser Stelle versichern.

Hierzu soll auch ein Programm des Kultusministeriums "Löwenstark" eine Unterstützung leisten. Wie diese Unterstützung aussehen soll und umgesetzt werden wird, erfahren Sie in einem weiteren Schreiben in den nächsten Wochen. Mit der schwierigen Vorplanung (durch zum Beispiel fehlendes externes Personal) haben wir von Seiten der Schulleitung bereits begonnen. 

Ich darf Sie nochmals an den nächsten freiwilligen Beratungs- und Impftermin an unserer Schule erinnern. in Benehmen mit dem Schulträger dem Landkreis Gießen, als Verantwortlichen dieser Maßnahme, haben wir hierfür den Termin Mittwoch, den 06.10.2021 von 17 Uhr bis 20 Uhr in der Pausenhalle der DBS vorgesehen. Das Angebot ist, wie bereits beim ersten Mal, freiwillig und wieder für alle Schülerinnen und Schüler in der Altersstufe von 12 bis 17 Jahren angedacht. An diesem Tag können Erst- wie Zweitimpfungen durchgeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler/innen müssen sich in Begleitung eines Elternteils befinden. Hierzu möchte ich Ihnen auch eine Information von der Amtsleitung des Staatlichen Schulamtes in Auszügen weiterleiten:

"Mit diesem Schreiben gebe ich Ihnen ein wichtiges Anliegen der Landesregierung weiter. Aber auch persönlich bin ich davon überzeugt, dass im Impfen der Bevölkerung der Schlüssel zur Bewältigung der Corona-Pandemie liegt. Jede und jeder Geimpfte leistet somit auch einen Beitrag zur Zurückgewinnung von Normalität für den Unterrichtsbetrieb an unseren Schulen. Mit Ihrer Einsatzbereitschaft und Flexibilität haben die hessischen Schulen gemeinsam mit den Schulträgern in den vergangenen Wochen auf vielfältige Weise Impfmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren geschaffen. Die Landkreise Gießen und Vogelsberg haben hier Vorbildliches geleistet und sind nach wie vor im Einsatz. Dafür danke ich allen, die sich hierfür engagiert haben und auch weiterhin engagieren, ausdrücklich auch im Namen des Hessischen Kultusministers, Herrn Prof. Dr. R. Alexander Lorz. Es bleibt weiterhin das Ziel, insbesondere die Impfquote in der Altersgruppe ab 12 Jahren zu erhöhen. Der Schulträger Landkreis Gießen hat dankenswerterweise das Angebot frühzeitig durch mobile Impfteams noch erweitert, hierüber wurden Sie umfassend informiert. Bis Ende September werden nun die Impfzentren landesweit schließen. Ab dann werden insbesondere die niedergelassenen Ärzte und Kinderärzte erste Anlaufstelle für die Coronavirus-Schutzimpfung sein. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Hessischen Landkreistages, Herrn Bernd Woide, dem Präsidenten des Hessischen Städtetages, Herrn Dr. Heiko Wingenfeld, und dem Hessischen Kultusminister darf ich Sie herzlich bitten, in Ihrer Schülerschaft nochmals kurzfristig auf das Angebot der hessischen Impfzentren aufmerksam zu machen und für die Bedeutung der Impfung zu sensibilisieren. Eine Registrierung oder Terminvereinbarung für die Impfung ist nicht nötig, zugleich gilt auch das Wohnortprinzip nicht mehr. Impfungen können somit grundsätzlich in jedem Impfzentrum erfolgen. Bitte weisen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler darauf hin, dass die aktuellen Öffnungszeiten der Impfzentren direkt auf den jeweiligen Internetseiten zu finden sind. Es besteht auch die Möglichkeit, mit einzelnen Gruppen von Schülerinnen und Schülern, die geimpft werden möchten, die Angebote in den Impfzentren während der Schulzeit, zum Beispiel im Rahmen von Unterrichtsgängen, wahrnehmen zu können.

Weitere Informationen, die Öffnungszeiten und eine Karte mit allen Impfzentren in Hessen finden Sie unter:

https://corona-impfung.hessen.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Jede Impfung hilft!"

Soweit das Schreiben der Amtsleitung des Staatlichen Schulamtes.

Ebenso wurden die Quarantäne-Regelungen für Schulen aufgrund veränderter Vorgaben des Robert Koch-Institutes überarbeitet, Den neuen "Gemeinsamen Erlass zu Absonderungsentscheidungen bei Schülerinnen und Schülern" vom 21. September 2021 erhalten Sie als Anlage mit der Bitte um Beachtung.

Sie wurden in einem letzten Schreiben von mir und auch von den Klassenlehrer/innen bei den Elternabenden darüber informiert, dass es ab sofort möglich sein wird, über einen "Newsletter" alle aktuellen Informationen unserer Schule zu erhalten. Hierfür müssen Sie sich auf unserer Homepage mit Ihrer Mailadresse anmelden. Weiterhin werden wir aber auch diese wichtigen Informationen, wie auch heute, über die Klassenelternbeiräte, mit der Bitte der Weiterleitung an alle Eltern ihrer Klasse, versenden und diese auch auf unsere Homepage (dbs-lich.de) veröffentlichen. 

Es kam das Gerücht auf, dass es keine Mailverteilerliste auf Klassenebene aus Datenschutzgründen geben dürfe. Dies ist nicht korrekt. Die Eltern, die in diese Liste "Eltern der Klasse" aufgenommen werden möchten, müssen nur ihre Einverständniserklärung hierfür geben. Dadurch können die Klassenelternbeiräte alle Informationen weiterhin zeitnah weiterleiten und eine Kommunikation untereinander ist gewährleistet. Wir als Schule raten von sogenannten inoffiziellen "Whats-App Gruppen" ab.

Weitere Informationen werden in Laufe der nächsten Wochen folgen.

Ich darf Ihnen und Ihren Familien ein erholsames Wochenende wünschen und bleiben Sie gesund:-)

Mit freundLICHen Grüßen

gez. Peter Blasini

(Schulleiter)

Back to top