Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

am Mittwoch, den 16.März 2022 wird es in der 5. Stunde eine gemeinsame Aktion der DBS und anderer großer Schulen des Landkreises und der Stadt Gießen geben, in der wir ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine setzen möchten. Wir werden uns alle um 12.00 Uhr - bei hoffentlich schönem Wetter - auf dem Schulhof treffen. An allen Schulen wird um exakt 12.15 Uhr der Song „Legacy“ von Chris de Burgh gesungen.

Unser Chor unter Leitung von Petra Karmann und Dominik Tamme wird die Aktion musikalisch vorbereiten und schließlich auch den Song anstimmen. Dann singen wir alle gemeinsam. Den Text finden Sie hier - dieser passt sehr gut zu dem, was wir ausdrücken möchten: „Eine Stimme ist wenig, eine Millionen Stimmen können die Welt verändern“

Wenn uns im Kleinen wie im Großen im Moment in der freien Welt etwas eint und hilft, so ist es Gemeinschaft und Solidarität. Unter diesem Zeichen wollen wie die Aktion sehen. Wir stehen nicht nur als einzelne Schulgemeinde zusammen, sondern als viele Schulgemeinden in Stadt und Landkreis Gießen!

Die Kundgebung am Mittwoch wird von weiteren Beiträgen begleitet und medial aufbereitet werden. Da wir mit einer Drohne in großer Höhe alles aufnehmen, hoffen wir darauf, dass unser „Symbol“ eine große Strahlkraft entfalten wird.

An der DBS und allen anderen Schulen werden Spenden gesammelt. Das Spendenziel für die Ukrainehilfe ist bisher noch nicht festgelegt und wird nach Abschluss der Sammlung von allen beteiligten Schulen zusammen mit der Stadt und dem Landkreis Gießen gemeinsam festgelegt und kommuniziert werden.

An die SchülerInnen und Schüler und alle Kolleginnen und Kollegen: Bitte spendet in der SV-Stunde am Donnerstag einen Euro - mehr ist natürlich möglich - und wie es im Song heißt, „ist das Einzelne nicht viel, aber in der Gemeinschaft kann es gewaltig werden“ und das wollen wir erreichen: eine große Summe, die den Menschen hilft, die jetzt auf der Flucht sind und unser aller Hilfe benötigen.

Wir danken allen für die Unterstützung und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Peter Blasini

(Schulleiter DBS)

Back to top