Lehrraum Naturwissenschaften

Förderstufe

In der Schule ankommen

Schüler im ChemieunterrichtDie Förderstufe umfasst die Jahrgänge 5 und 6. Die Klassenlehrer unterrichten mehr Stunden als üblich in der eigenen Klasse, um die Gemeinschaft zu stärken und den Schülern ein zuverlässiger Ansprechpartner zu sein.

In kleinen Lerngruppen können wir den Begabungen der Kinder entsprechend differenzieren. Ab Klasse 6 unterrichten wir die Hauptfächer in zwei Leistungsstufen.

In der Förderstufe wird neben der Differenzierung und Förderung im einzelnen Fach ab der Klasse 6 in den Hauptfächern in zwei Leistungsniveaus unterrichtet.

Den Schülern wird die Gelegenheit geboten, ihre Begabungen zu fördern und neue Interessen zu wecken. Durch diese Orientierung wird der Weg auf den Haupt- bzw. Realschulzweig vorbereitet. Besonders guten Schülern steht jederzeit die Möglichkeit in den Gymnasialzweig zu wechseln offen.


Hauptschulzweig 

Fit für den Beruf machen

Ein Schüler arbeitet mit der BohrmaschineDie Schüler des Hauptschulzweiges erhalten eine berufsorientierte Ausbildung. Schwer- punkte sind die Vorbereitung auf die Projektprüfung und die zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen sowie die Durchführung von betrieblichen Praxistagen. Jederzeit ist bei Eignung ein Wechsel in den Realschulzweig möglich.


Realschulzweig

Schulische und berufliche Orientierung

Lehrerin erklärt Schulkindern ihre AufgabenIm Realschulzweig wird einerseits großen Wert auf die schulische Ausbildung gelegt, andererseits wird gezielt auf den Erwerb eines qualifizierten, mittleren Abschlusses vor- bereitet. Ab der Klasse 7 sowie 9 kann bei entsprechender Nachfrage und Eignung Französisch oder Spanisch als zweite Fremdsprache oder ein Kurs aus dem Bereich Arbeitslehre gewählt werden. Jederzeit ist bei Eignung ein Wechsel in den Gymnasialschulzweig möglich.


Gymnasialzweig

Mehr Zeit zum Lernen, mehr Zeit zum Leben

Schülerinnen unterhalten sich in der PauseDer Gymnasialzweig umfasst die Jahrgänge 5-10. In kleinen Klassen bieten wir eine sehr gute Lernatmosphäre. Danach können die Schüler eine gymnasiale Oberstufe oder ein berufliches Gymnasium nach ihrer Wahl besuchen. Die Schule hat sich bewusst für G9 als Alternative zu den achtjährigen Gymnasien entschieden, um den Kindern mehr Zeit zum Lernen und zum Leben zu geben.

Back to top